Gastbeitrag von Bloggerteam Steffi und Kay | Loewe Verlag
Kostenloser Versand ab 7,50 €
Kauf auf Rechnung
Vorbestellung möglich
08.05.2015

Gastbeitrag von Bloggerteam Steffi und Kay

Unser Blick auf die Neuerscheinungen von Loewe
 
Im neuesten Blogger-Gastbeitrag nehmen Steffi und Kay von hisandherbooks.de das neue Programm von Loewe unter die Lupe. Die beiden freuen sich auf einen Austausch in den Kommentaren zur News.


 
Endlich ist es wieder so weit! Nach einem kurzen Einblick in die Highlights des kommenden Sommer- und Herbstprogramms im Rahmen der Leipziger Buchmesse, dürfen wir endlich durch die Neuerscheinungen von Loewe scrollen.
 
Die schönsten Sagen des klassischen Altertums von Gustav SchwabDer allererste Klick gehört natürlich den Jugendbüchern: Und schon das erste Buch hat es uns hier angetan: „Die schönsten Sagen des klassischen Altertums“ – die alten Erzählungen von Gustav Schwab sollten jedem Erwachsenen bekannt sein – doch auch Jugendliche können für Odysseus, Achill und Co. begeistert werden – schließlich beinhalten die Heldensagen alles, was ein spannendes Buch braucht. Die Hardcover-Ausgabe ist für uns definitiv ein Must-Have.
 
Das Licht von Aurora von Anna JarzabAuch das nächste Highlight „Das Licht von Aurora“ wird bei uns einziehen. Schon mit dem Klappentext können sich Leserinnen und Leser sofort in die Protagonistin Sasha hineinfühlen:
Schon immer wollte die 16-jährige Sasha in die Rolle ihrer liebsten Romanheldinnen schlüpfen und Abenteuer in fernen Welten erleben. Nicht ahnend, dass die Geschichten ihres Großvaters über Parallelwelten tatsächlich wahr sind, landet sie plötzlich unfreiwillig in Aurora – einer modernen Monarchie. Neben einem Leben am Hofe erwartet Sasha hier auch die ganz große Liebe …
Wer von uns würde nicht gerne in die Rolle der Romanheldin schlüpfen?
 
Layers von Ursula PoznanskiSelbst ohne den Kurzinhalt gelesen zu haben, ist klar, dass das nächste Buch ganz oben auf den SUB (Stapel ungelesener Bücher) gehört: „Layersvon Ursula Poznanski. Wir freuen uns hier auf spannende Momente an der Seite von Dorian, der eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufwacht und nach mehreren Wendungen einsehen muss, dass nichts im Leben umsonst ist. Schon jetzt sind wir uns sicher, dass uns die Autorin erneut bestens unterhalten kann. Ein klares Must-Read für Kay!
 
Aufatmen heißt es für die Fans von Janet ClarksFinstermoos“ – die finalen Teile 3 und 4 erscheinen und werden – wie ich gehört habe – schon sehnlichst erwartet.
Aus dem Taschenbuchprogramm können wir ebenfalls „WARP – Der Quantenzauberer“ empfehlen. Wer ein gut konstruiertes und fantastisch durchdachtes Zeitreiseabenteuer zu schätzen weiß, der sollte spätestens jetzt mit der Reihe beginnen.

Finstermoos - Im Angesicht der Toten von Janet ClarkFinstermoos - Bedenke das Ende von Janet ClarkWARP - Der Quantenzauberer von Eoin Colfer
 
Weiter geht es mit dem Kinderbuch-Programm, das selbst mein Jugendbuch-Herz sofort höherschlagen und die Kinder „Das will ich!“ rufen lässt. Vorneweg, die heiß ersehnten Fortsetzungen: „Quentin Qualle – Halligalli bei Zirkus Koralli“ läutet eine neue, rockig-musikalische Runde Unterwasser-Lesegenuss ein.

Quentin Qualle - Halligalli in Zirkus Koralli Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales VermächtnisTeslas irrsinnig böse und atemberaubend revolutionäre Verschwörung

Da uns „Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis“ absolut begeistern konnte, freuen wir uns nun auf „Teslas irrsinnig böse und atemberaubend revolutionäre Verschwörung“ und hoffen, dass wir erneut spannende Momente mit den Charakteren erleben können!
 
Scary Harry - Ab durch die Tonne von Sonja KaiblingerMagic Park - Das gestohlene Mammut von Kari und Tui T. Sutherland
Auch „Magic Park – Das gestohlene Mammut“ löste sofort Begeisterungsstürme aus. Wer nach einem Buch ab 11 Jahren mit allerhand fantastischen und mythologischen Wesen sucht, sollte einen Besuch im Magic Park nicht mehr lange aufschieben.
Ebenso wenig wie die Bekanntschaft mit Harold alias Scary Harry, dessen vierter Band „Ab durch die Tonne“ auch sofort auf die Wunschliste gehüpft ist.
 
Wenn ich groß bin, werde ich Fledermaus von Steve SmallmanVon den Vorlesebüchern sind uns folgende Schätze sofort ins Auge gefallen: „Wenn ich groß bin, werde ich Fledermaus“. Schon der Titel hat uns zum Lächeln gebracht und die Geschichte über Träume und Fehlschläge klingt einfach nach genau dem, was man als Erwachsener dem Nachwuchs mitgeben möchte.
Dasselbe gilt für das Weihnachtsbuch „Unter dem funkelnden Weihnachtsstern“ – eine tierische Erörterung, um was es an Weihnachten eigentlich geht.
Was uns ebenfalls neugierig gemacht hat, ist der kleine Bruder der „Baumhäuser“: Das magische Baumhaus junior greift die Bände der Originalausgabe auf und ist gekürzt perfekt für wissensdurstige Jüngere zum Vor- oder ersten Selberlesen geeignet.

Das magische Baumhaus junior - Abenteuer bei den DinosauriernDas magische Baumhaus junior - Auf der Spur der RitterDas magische Baumhaus junior - Die rätselhafte MumieDas magische Baumhaus junior - Suche nach dem Piratenschatz
 
Ein paar Klicks und die Wunschlisten sind explodiert. Geht es euch genauso? Auf welches Buch aus dem Sommer- und Herbstprogramm könnt ihr nicht verzichten? Wir freuen uns auf eure Tipps :)
 
Liebe Grüße

Steffi & Kay
hisandherbooks.de

WEITEREMPFEHLEN

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Kommentare 2

Kommentar schreiben

08.05.2015, 20:41 Uhr

Sternenkind

Also die Finsternis interessieren mich auch aber da muss ich erst die ersten beiden lesen. und das neue von der Ursula muss ich definitiv lesen :)

Antworten

04.05.2016, 08:17 Uhr

Aleshanee von Weltenwanderer

Eine witzige und turbulente Geschichte haben sich die beiden Autoren hier ausgedacht! Nick, der Hauptprotagonist, aus dessen Sichtweise erzählt wird, ist 14 und zieht mit seinem Dad uns einem jüngeren Bruder Danny nach Colorado Springs. Seine Mutter ist bei einem Brand ums Leben gekommen und seitdem bewegt sich die Familie auf sehr dünnem Eis. Als Nick auf dem Dachboden seiner Tante allerhand "Schrott" findet, veranstaltet er einen Flohmarkt, um sein Taschengeld aufzubessern - aber was er da verkauft, scheint ein seltsames Eigenleben zu entwickeln. Nick war mir auf Anhieb sympathisch. Ich konnte ihn nicht in eine bestimmte Schublade stecken, aber trotzdem hat er Auch seine Freunde, die er an der neuen Schule kennenlernt, passen in kein typisches Muster. Caitlin z. B. ist ein beliebtes Mädchen, aber keine Tussi und sie hat viel mit sich selbst zu kämpfen. Vince ist ein Eigenbrödler, der aber einiges drauf hat und Mitch - ja Mitch ist zum Einzelgänger mutiert und quasselt Nick vom ersten Tag an in Grund und Boden. Aber auch hinter dieser Fassade einer unbequemen Nervensäge steckt viel mehr, als man auf den ersten Blick vermutet. Und dann gibts noch Theo, den Freund von Caitlin, hinter dessen langweiliger Fassade viel Berechnung steckt und natürlich die anhängliche Petula, ein unglaublich unsympathisches Mädchen, das sich selbst im Weg steht. Passend zum Buchtitel gibt es einige kleine wissenschaftliche Anspielungen, die meist altersgerecht angedeutet sind und einen Blick auf Erfinder und Naturwissenschaften erhaschen lassen. Insgesamt finde ich hier aber das Lesealter ab 11 fast etwas zu früh, da es schon um Beziehungen zwischen Teenagern geht und auch einige Anspielungen in dem Alter noch nicht verstanden werden - zumindest wenn ich an meine Kinder denke, als sie 11 Jahre alt waren, aber wer weiß, wie frühreif die Kids mittlerweile sind ^^ In der Geschichte selbst ist es nicht alleine mit den verblüffenden Entdeckungen getan, die Nick auf dem Dachboden findet: Der Geheimbund der Accelerati ist hinter den Geheimnissen her, bleibt aber doch erstmal im Hintergrund. Fesselnd war es trotzdem, vor allem auch wie sich die Figuren zusammenfinden und sich alles zu einer kuriosen und abenteuerlichen Geschichte entwickelt. Die Spannung nimmt auch immer mehr zu und ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen!

Antworten