„Man entdeckt ein Geheimnis, das einem buchstäblich den letzten Nerv raubt!“ | Loewe Verlag: Kinderbücher und Jugendbücher
Kostenloser Versand ab 7,50 €
Kauf auf Rechnung
Vorbestellung möglich
09.08.2018

„Man entdeckt ein Geheimnis, das einem buchstäblich den letzten Nerv raubt!“

Rezension unserer Praktikantin Ines zu Thalamus

Am 13. August erscheint Ursula Poznanskis THALAMUS - ein packender Thriller ab 14 Jahren, den man nicht so schnell wieder aus der Hand legen kann. Unsere Presse-Praktikantin Ines hat das Buch vorab gelesen und schildert ihre Eindrücke: 

Grau. Außer Kontrolle. Sie lernen.
Die Stimme hat sich in seinem Kopf festgesetzt. Wie ein Virus, der langsam die Kontrolle über seinen Wirt übernimmt. Und er kann nicht einmal um Hilfe rufen…
Der 17-jährige Timo ist auf seinem Motorroller unterwegs zu seiner Freundin Hannah, voller Vorfreude über ihren Gesichtsausdruck, wenn er ihr das Geschenk zu ihrem Halbjährigen überreichen würde, als ihn ein schrecklicher Unfall erbarmungslos aus seinem bisherigen Leben reißt.   

Nach einer Gehirnoperation und zwei Wochen Genesung im Krankenhaus landet Timo im abgeschiedenen Markwaldhof. Dort nimmt er den Leser mit durch den Alltag in der Rehaklinik und lernt deren interessante Bewohner kennen. Doch als Timo immer wieder in anderen Teilen des Gebäudes aufwacht, obwohl er eigentlich noch gar nicht selbstständig laufen kann und ihn sein wachkomatöser Zimmergenosse auch noch bedroht, wird schnell klar – irgendetwas stimmt hier ganz und gar nicht. 

Thalamus überzeugt mit einem unglaublich packenden Plot, der getragen wird von Ursula Poznanskis wundervoller Art, eine Realität zu erschaffen, von der sich der Leser, wenn er einmal eingetaucht ist, kaum noch losreißen kann. Schnell hat man die Bewohner des Markwaldhofes ins Herz geschlossen und fiebert nervös mit, als es plötzlich um deren Leben und Tod geht.

Bis zur letzten Seite haben mich die brennenden Fragen, die Timo verfolgen, auch selbst nicht mehr losgelassen: Warum kommen auf einmal Wörter aus seinem Mund, obwohl sein Sprachzentrum eigentlich noch komplett blockiert ist? Weshalb verlieren die Patienten plötzlich die Kontrolle über sich selbst? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Jungen auf sich, der einsam in einem abgelegenen Trakt des Markwaldhofes im Wachkoma liegt?
Geleitet von der unbekannten Stimme in seinem Kopf kommt man gemeinsam mit Timo einem Geheimnis auf die Spur, das einem auch noch nach dem Lesen buchstäblich den letzten Nerv rauben wird.

WEITEREMPFEHLEN

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Kommentare 0

Kommentar schreiben