Entschuldigung für Untertitel (Update) | Loewe Verlag: Kinderbücher und Jugendbücher
Kostenloser Versand ab 15,- €
Kauf auf Rechnung
Vorbestellung möglich
29.01.2021

Entschuldigung für Untertitel (Update)

Hush - Verbotene Worte

Unser Anliegen als Verlag ist es, „Hush - Verbotene Worte“ zwischen tausenden von Neuerscheinungen auffindbar zu machen, damit Dylan Farrow auch im deutschsprachigen Raum mit ihrem Debütroman möglichst viele Leser*innen begeistern kann. Um dies zu erreichen, haben wir leider den Fehler begangen, den bekannten Adoptivvater in den Untertitel aufzunehmen, da die Autorin außerhalb der USA noch kaum jemand kennt. Gerade weil wir den Fantasyroman auch als wichtigen Beitrag zur #MeToo-Debatte sehen, soll auch bei uns ein möglichst breites Publikum erreicht werden. Der Name Woody Allen sollte dem Buch also helfen, im Kontext dieser Debatte aufzutauchen.
 
Diese Entscheidung war falsch. Die Kritik am Untertitel empfanden wir zunächst als unangebracht, da wir uns mit der Veröffentlichung von Dylan Farrows Debüt ja eindeutig auf die Seite der #MeToo-Bewegung stellen.
 
Daher haben wir es zu lange versäumt, uns in aller Form für den Untertitel „Fantasyroman von Woody Allens Adoptivtochter“ zu entschuldigen, was wir an dieser Stelle nachholen möchten. Diese Entschuldigung gilt im Besonderen Dylan Farrow! Wir haben den Untertitel bereits in „Fantasyroman über Wahrheit und Lüge“ geändert (einige Shops benötigen hierfür etwas länger). In Zukunft werden wir sensibler bei der Wahl unserer Untertitel agieren.
 
Wir hoffen, dass ihr beim Lesen dieses außergewöhnlichen Fantasy-Highlights trotzdem genauso viel Freude haben werdet wie wir!
 

Update vom 3. Februar 2021:

Vielen Dank für die Kommentare und Nachrichten zu Dylan Farrows Biografie, zu den Schlagwörtern zu „Hush – Verbotene Worte“ und zur Erwähnung des Adoptivvaters auf beziehungsweise im Buch selbst.

Wir sind eurer Meinung, dass der Fokus ausschließlich auf Dylan Farrow als Debütautorin liegen sollte und haben deshalb ihre Biografie und die Schlagwörter geändert (einige Shops benötigen hierfür etwas länger).

Wir haben zudem die laufende Auslieferung gestoppt und werden nun alle Exemplare, die sich noch nicht auf dem Weg in den Buchhandel befinden und damit den überwiegenden Teil der Erstauflage, überkleben und somit sämtliche Verweise auf Woody Allen entfernen, sodass der Fokus auf dem Debüt von Dylan Farrow liegt.
Bei einer zweiten Auflage werden wir selbstverständlich all das vor dem Druck der Bücher anpassen.

Wir wünschen euch schon jetzt fantasievolle und packende Lesestunden und sind sehr gespannt, wie euch „Hush – Verbotene Worte“ gefallen wird.

WEITEREMPFEHLEN

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Kommentare 0

Kommentar schreiben