Am Ende der Welt traf ich Noah | Irmgard Kramer | Loewe Verlag
Kostenloser Versand ab 7,50 €
Kauf auf Rechnung
Vorbestellung möglich

Das Buch

Am Ende der Welt ...

Irmgard Kramer über ihre Reise ans Ende der Welt VI

Irmgard Kramer über ihre Reise ans Ende der Welt VI
Einbrecher im Haus!

Edles Holzmobiliar, kunstvoll dekorierte Wände, ein charmantes Flair – so in etwa beschreibt Irmgard Kramer die Villa in ihrem Roman „Am Ende der Welt traf ich Noah“. Kein Wunder also, dass sich in der realen Vorbild-Villa Maund auch ungebetene Gäste wohl fühlten, wie die Autorin im aktuellen Beitrag schildert.

Mehr Info

Irmgard Kramer über ihre Reise ans Ende der Welt V

Irmgard Kramer über ihre Reise ans Ende der Welt V
Es liegt ein Schatz vergraben

Auf welche ausgetüf-
telte Weise man früher in der Villa Maund, dem Vorbild für den Schauplatz des Romans „Am Ende der Welt traf ich Noah“, Luxus und Habseligkeiten zu schützen suchte, das weiß Irmgard Kramer in ihrem fünften Beitrag zu berichten.

Mehr Info

Irmgard Kramer über ihre Reise ans Ende der Welt IV

Irmgard Kramer über ihre Reise ans Ende der Welt IV
Kronprinz Wilhelm will nach Villa Maund

Was sucht ein Kronprinz am Ende der Welt? In ihrem vierten Beitrag zur Entstehungs-
geschichte ihres neuen Romans „Am Ende der Welt traf ich Noah“ schildert Irmgard Kramer, wie der Prinz seine Reise in die abgelegene Idylle der Villa bewältigte.

Mehr Info

Irmgard Kramer über ihre Reise ans Ende der Welt III

Irmgard Kramer über ihre Reise ans Ende der Welt III
Auftragsmord vor Villa Maund
 
Dass Missgunst und heimtückischer Mord auch vor Adligen keinen Halt machen, musste Villenbesitzer Sir Oakley Maund am eigenen Leib erfahren. Irmgard Kramers dritter Beitrag rund um „Am Ende der Welt traf ich Noah“ kreist um den Auftragsmord am früheren Besitzer der geheimnisvollen Villa.

Mehr Info

Irmgard Kramer über ihre Reise ans Ende der Welt II

Irmgard Kramer über ihre Reise ans Ende der Welt II
Die Reichen und Schönen der Villa Maund

Er scheuchte Sklaven, jagte Tiere und feierte die wildesten Partys – Villenbesitzer Sir John Oakley Maund. Doch wer war dieser Mann eigentlich? Irmgard Kramer gibt in ihrem zweiten exklusiven Beitrag zu „Am Ende der Welt traf ich Noah“ Aufschluss darüber.

Mehr Info

Irmgard Kramer über ihre Reise ans Ende der Welt

978-3-7855-8127-8 Am Ende der Welt traf ich Noah
Wenn sich Fantasie und Realität treffen
 
Irmgard Kramer möchte ihre Erfahrungen und spannende Geschichten rund um ihren außergewöhnlichen Roman „Am Ende der Welt traf ich Noah“ teilen. In ihrem ersten Beitrag verrät die Autorin Hintergründe zum wichtigsten Schauplatz des Buches.

Mehr Info